StampinˋUp!

StampinˋUp! und ich…

Häufig wird mir die Frage gestellt, wie bist du zu StampinˋUp! gekommen. Schon immer war ich in kreativen Dingen ruhelos und habe mich in vielen Bereich versucht. Kochen war immer schönen großer Teil in meinem Leben. Ich lieb es einfach, zudem hab Taschen in jeglicher Form genäht, begeistere mich schon seit Jahre für das Lettering und zeichne sehr gerne (…bin dabei nicht gut). Vermutlich lesen meine Herzensfreundinnen nur meinen Blog, um irgendwann an das Geheimnis meiner Tomatenbutter zukommen. 😉 Mädels….irgendwann verrate ich es Euch, nur es ist kein Geheimnis, es ist ein Gefühl. …

2013, zu unsere Hochzeit war klar, ich werde mich kreativ in die Gestaltung mit einbringen, wie die Einladungen (wurden dann später zwar gedrückt, jedoch die Idee stammt von mir), so wie die Dekoration. Auf der Suche nach Produkten wie Papier, Umschläge usw. bin ich zwangsläufig über SU gestolpert. Da ich noch unerfahrenen mit den Produkten war hatte ich mich zwar anderweitig geholfen, jedoch wurde prompt zu Weihnachten meine erste Bestellung getätigt. Unsere Hochzeit war am 30. November und da ich schon immer ein fleißiger Weihnachtskartenschreiber war (und noch immer bin) und mir in diesem Jahr die Zeit fehlte lange Texte zu schreiben dachte ich mir, ich ersetze den langen Text über das letzte Jahr mit einer liebevoll gestaltenden Karte. Und so begann meine Leidenschaft.

Mein erstes Stempelset besitze ich noch heute und werde es dieses Jahr sicher wieder nutzen.

Da wir (mein Mann und ich) in unserem gemeinsamen Leben sehr eingespannt sind, ließen wir und bis 2015 Zeit mit unseren kirchlichen Trauung. Ich war nun schon ein wenig mehr in der Materie vertieft und wagte, mich nur an die Einladungen, Dekoration und an die Kirchen“Bücher“ selber dran. Ja, es ist kein Schreibfehler, es waren richtige kleine Bücher. Sie enthielten den kompletten Tagesablauf (und der hatte es in sich) sowie den Ablauf der Trauung mit Liedtexten usw.. Heute wüsste ich wie man Bücher schöner und einfacher selber binden kann, nur zum diesem Zeitpunkt hatte ich mir alles selber beigebracht.

Die Dekoration bestand aus mehr als 100 Kerzen die ich alle in nervenaufreibend Arbeit selber bepotted habe. Das war eine Arbeit! Ich werde Euch eine deutlich einfachere, schneller, jedoch genauso effektiv und beeindruckte Technik zeigen um Kerzen zu gestalten, als die die mir damal bekannt war. Mittlerweile gehört Kerzen gestalten zu einer meiner liebsten Techniken.

Tischdekoration zu unserer Hochzeit

Nun war der Rummel der Planung unserer wundervollen Hochzeit vergangen und ich fiehl in ein kreatives Loch, da es nichts mehr für mich gab zu tun (ausser die Schauffensterdekoration in unserem Geschäft). Immer mehr beschäftigt ich mich dann mit der Gestaltung von Weihnachtskarten, dann auch Geburtstagkarten und merkte sehr schnell das ich in gewisse Grenzen stoße …mir fehlte eine BigShot!

Und so kam ich zur Big Shot…..

Ja, mir fehlte eine BigShot! So reifte mein Gedanke Demonstratorin zu werden, um preisreduziert an sie zu kommen. Im November 2017 entschloss ich mich und wurde Demonstratorin.

Seit dieser Zeit hab ich enorm viel Techniken gelernt um meine Projekte zu realisieren, Bekanntschaften von gleich gesinnten „Bastelverrückten“ geschlossen (aus denen sehr viel innige Freundschaften entstanden sind, die ich auf keinem Fall mehr in meinem Leben missen möchte) und habe meine heißgeliebt BigShot zu einem reduzierten Preis erworben, um sie nun mein Eigen zu nennen :-). Mir gefällt vor allem bei Stampin´Up! die riesengroße, aufeinander abgestimmt Farbauswahl. Papier, Stempelfarbe und Bänder passen hervorragend zu einander und so lassen sich tolle Farbkombinationen entwickeln.

Gerne könnt Ihr mir schreiben, wenn Ihr Fragen zum umsetzten von Projekten habt, Interesse an einem aktuellen Katalog besteht, oder Ihr gerne Produkte kaufen möchtet. Wie das bestellen funktioniert erfahrt Ihr hier.